Dienstag, 25. Oktober 2011

Reich - Rich - Rijk!


Das Atelier ist noch nicht ganz fertig aber ich musste bestimmt mal etwas in meiner neuen Filzumgebung filzen.  Es gibt schönes Wetter und ich habe meinen Arbeitsplatz draussen an der Sonne eingerichtet. So kann ich die Schafe beobachten und den schönen Garten anschauen.  So eine Reichtum! Dort wachsen Auberginen, Peperoni, Artischocken und Rhabarber. Ich fühle mich wie eine reiche Frau. Ohne Einkommen und ohne Toilette!
The studio isn’t fully equipped but I can’t wait and must felt something in my new felting environment.  The wetter is nice and I have arranged my working place outside in the sun. Now I can see the sheep and the beautiful garden. What a richness! There are growing eggplants, peppers, artichokes and rhubarb. I feel like a rich woman. Without an income and without a toilet!
Het atelier is nog niet helemaal ingericht maar ik kan niet wachten en wil iets in mijn  nieuwe viltomgeving vilten. Het weer is mooi en ik heb mijn werkplek buiten in de zon ingericht. Zo kan ik de schapen en de mooie groententuin zien. Wat een rijkdom! Er groeien aubergines, pepertjes, paprika’s, artisjokken en rabarber. Ik voel me een rijke vrouw. Zonder inkomen en zonder toilet!




Kommentare:

  1. Wo bist du den jetzt? Nicht mehr in der Schweiz?
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  2. Het ziet er allemaal prachtig uit! Zo zie je maar dat je met weinig gelukkig kan zijn! knufzzz...peebee

    AntwortenLöschen
  3. die tage, wo man etwas herbstsonne geniessen kann sind nicht mehr so häufig, du hast ganz richtig gehandelt und draussen gefilzt. ich war selber sooooo sehr ins filzen vertieft, dass ich bei mir im atelier drin gar nicht merkte, dass die sonne hervorgekommen ist, den hochnebel verjagt hat!
    na ja, es hat dann gerade noch gereicht, wenigstens mit dem hund eine kleine runde in der sonne zu spazieren.....
    herzlichst,
    monica

    AntwortenLöschen
  4. ..ja "Reichtum" ist völlig frei definierbar, nicht?;) ..das wäre definitiv auch für mich Reichtum!
    alles Liebe
    JenMuna

    AntwortenLöschen
  5. Früher hätten meine Kinder gesagt:Mennööööh, ich will auch! In diesem Sinne weiter frohes Schaffen in schöner Umgebung.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Blogmenschen, ich lebe noch immer in Zürich am Limat und das Atelier ist nur 3 Minute gehen von meiner Wohnung.Auch ich muss immer darauf achten wenn ich an die Arbeit bin, dass ich das schöne Wetter nicht verpasse!
    Hadiah

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh.... meine Auberginen hatten nur Blüten und sonst nichts und die Artischocken nur Blätter .... dafür habe ich eine Toilette haahaa .....

    Bist du nächstes Jahr im Juni zu Hause? Dann komme ich dich besuchen auf dem Weg nach oder von Nizza) und wir essen Auberginensalat nach rumänischer ARt zubereitet ☺.

    Dein Paradies gefällt mir,

    ♥lichst Manu

    AntwortenLöschen
  8. Whou und das alles sogar mitten in Zürich!!
    Echt toll!!
    Hast du den Schafen die Filzereien schon präsentiert?
    Liebe Grüsse von Smilla

    AntwortenLöschen